Holzkugel als Hochzeitsgeschenk
Die Hochzeitskugel – das perfekte Geschenk für’s Brautpaar

Die Hochzeitskugel – das perfekte Geschenk für’s Brautpaar

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Diese zauberhaften Hochzeitskugeln haben ein Geheimnis…sie lassen sich in zwei Hälften teilen und jederzeit wieder zusammenfügen, denn in ihnen versteckt sich ein Magnet, der die beiden Hälften zusammenhält.

Es gibt eine schöne Theorie des berühmten griechischen Philosophen Platon, der behauptet hat, dass alle Menschen am Anfang unserer Zeit Kugelmenschen waren und aus zwei Hälften bestanden haben.

Eines Tages sind diese Kugeln auf die Erde gefallen und in zwei Teile zerbrochen…seitdem suchen die Menschen ihre zweite Hälfte und wenn sie sie finden, dann passen sie perfekt zusammen.

Ist das nicht eine schöne Geschichte??

Ich glaube auch fest daran, dass jeder Mensch eine passende Hälfte hat, bei der man sofort spürt, das man sie gefunden hat.

Um diese Botschaft zu transportieren, nehme ich den Text von Platon gerne mal in meine Freie Trauzeremonie mit auf und lese sie dem Hochzeitspaar vor.

Als Erinnerung bekommt das Paar am Ende so eine Hochzeitskugel geschenkt, denn es soll immer daran denken, dass es aus zwei Teilen besteht, die perfekt zusammen passen.

Ich finde, dass sich diese Holzkugeln perfekt als Hochzeitsgeschenk eignen, weil die Geschichte dahinter so eine tolle Botschaft enthält und jede Kugel auch noch ein Unikat ist – so wie jeder Mensch einzigartig ist.

Sie soll Euch immer an eins erinnern: Dass Ihr zwei einzelne Teile seid, die zusammen eine perfekte Einheit ergeben. Und…dass die Bruchkante – also die Verbindungsstelle zwischen Euch – vielleicht am Anfang etwas ungleichmäßig ist und man immer mal wieder aneinander reibt und hängen bleibt.

Doch im Laufe der Zeit schleift und spielt sich alles ein und man passt (fast) perfekt zusammen. 🙂

Die Hochzeitskugeln könnt Ihr unter www.hochzeitskugel.com bestellen und als Geschenk oder für Euch selbst als Hochzeitserinnerung nutzen.

In diesem Video zeige ich Euch die Kugeln und erzähle noch ein bißchen was zu Platon’s Theorie

 

Und hier gibt es Platon’s Theorie als Gesamttext:

Als das Leben am Anfang stand, fielen unzählige dieser Kugeln auf die Erde.

Bei ihrem Aufprall zersprangen sie in zwei Hälften.

Uneben und zufällig auseinander geteilt, symbolisieren sie die unterschiedlichen Charaktere zweier Menschen.

Doch jede dieser auch noch so verschiedenen Halbkugeln ist für ein Gegenstück bestimmt, so wie auch zwei Menschen füreinander bestimmt sind.

 

Wir alle sind auf der Suche nach unserer anderen Hälfte, eben nach der anderen halben Kugel.

Wenn Ihr glaubt, Ihr habt Eure andere Hälfte gefunden, dann werdet Ihr feststellen, dass die beiden halben Kugeln oft nur an einer einzigen kleinen Stelle passen, was Ihr durch sorgfältiges Drehen und Probieren herausfinden könnt.

Es ist ganz natürlich, dass es am Anfang hakt und hängen bleibt. Aber genau das macht Sinn – denn: nicht alles kann von vornherein passen und übereinstimmen.

Es müssen beide an ihrer halben Kugel arbeiten, schleifen und feilen und nur langsam und in kleinen Schritten ebnet sich dieser kantige Bruch durch das Geben und Nehmen in der Liebe.

Nach einiger Zeit, wenn sich beide Hälften abgeschliffen haben, lassen sie sich fast reibungslos zu einer Kugel formen.

Aber eben nur fast, genau passen – wie am Anfang unserer Zeit – darf es nie, sonst verliert man seine Persönlichkeit und das, was den Menschen an Eurer Seite ausmacht.

 

Eines dürft Ihr nie vergessen: Ihr solltet nicht an der anderen, sondern immer an der eigenen Hälfte feilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Über mich

Susi Gamber, freie Traurednerin

Hallo! Schön, dass du da bist.
Ich bin Susanne Gamber und mit Herz und Seele freie Traurednerin. Mehr über mich als freie Traurednerin erfährst du unter freie-traurednerin.de

Mehr über mich


Folge mir